Am Ende waren es seine tiefe Stimme, die Zuschauer und die Unterstützung eines Alt-Stars, die den Sieg einbrachten. Der Azubi Jan-Marten Block hat sich bei der Castingshow DSDS durchgesetzt.

Der norddeutsche Azubi Jan-Marten Block hat mit Unterstützung von Showmaster Thomas Gottschalk (70) die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen. Der 25-Jährige, der mit seiner ungemein tiefen Stimme überzeugte, setzte sich am Samstag im Finale der 18. Staffel gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durch. Die Freude war so groß, dass beim Hochstemmen des Siegerpokals glatt ein Teil aus der Trophäe brach. Block, der in dem kleinen Ort Süderlügum in Nordfriesland lebt, sicherte sich mit seinem Triumph 100.000 Euro und einen Plattenvertrag.

Die Entscheidung trafen am Ende zwar die Zuschauer. Gottschalk, der in der Show den eigentlichen Chef-Juroren Dieter Bohlen (67) vertrat, hatte sich aber sehr lobend über Block geäußert. "Ich glaube, ich erkenne einen Hit, wenn ich einen höre. Und das ist einer", sagte er, nachdem der Sänger seinen Final-Song "Never Not Try" vorgetragen hatte. Selbst Blocks Bewegungen auf der Bühne konnte er etwas abgewinnen. "Also einige Dance-Moves habe ich seit Joe Cocker nicht mehr gesehen."

Quelle: T-online