Inka Bause - Das Album: "Mit offenen Armen"

Jetzt downloaden bei ► Amazon.de*
 
Fast zehn Jahre mussten ihre Fans auf diesen Moment warten – und jetzt ging ihr Wunsch endlich in Erfüllung: Inka Bause veröffentlicht ein brandneues Studioalbum mit dem Titel „Mit offenen Armen“ (VÖ: 21.09.2018), das sämtliche Facetten in den Vordergrund stellt, die den bisherigen Lebens- und Karriereweg der ausgebildeten Musikerin kennzeichneten.
 
Mal heiter und ausgelassen, mal nachdenklich und in Erinnerungen schwelgend, aber immer positiv und nach vorne blickend: So kennen und lieben Millionen Menschen die vielseitig begabte Sängerin, die auch im TV auf eine beeindruckende Laufbahn – unter anderem als Moderatorin der RTL-Sendung „Bauer sucht Frau“ – zurückblicken kann.
 
Der Albumtitel verrät viel über die Interpretin selbst und gewährt einen unverfälschten Einblick in ihre Gedankenwelt. „Mit offenen Armen bin ich immer dem Leben und den Menschen begegnet. Und oft wurde das mit Freundlichkeit und Sympathie erwidert“, verrät die 49-Jährige, die dieses Werk in enger Zusammenarbeit mit der Autorin Anja Krabbe („Sie war ein Geschenk für mich“) auf den Weg gebracht hatte.
 
Bereits mit der Veröffentlichung ihrer ersten Singleauskopplung „Die Liebe findet mich schon“ konnte Inka Bause unter Beweis stellen, dass ihre musikalische Ader ausgeprägter denn je ist. Kein Wunder, schließlich wurde der gebürtigen Leipzigerin die Musik durch ihren Vater praktisch mit in die Wiege gelegt. Inka selbst avancierte in der damaligen DDR zum gefeierten Teenie-Star und schloss ihr Gesangsstudium mit der Note „Sehr gut“ ab.
 
 
Nach ihrer zwischenzeitlichen Gesangspause wissen wir heute: Die Musik findet sie schon – und ebenso die Liebe. Dieser aus der Feder der preisgekrönten Sängerin und Produzentin Annette Humpe (Ich + Ich) stammende Text ist jedoch nicht nur als Single für Singles zu verstehen, sondern vielmehr als ein positiver Song für alle Lebenslagen. Er schreit förmlich danach, endlich das Heft des Handelns in die eigene Hand zu nehmen. Humpe selbst hatte vorgeschlagen, dass Inka den Titel singen solle - passt er doch perfekt zu ihrer lebenbejahenden Lebenseinstellung.
 
Nur wer diese unwiderstehliche Gelassenheit in sich trägt und mutig den ersten Schritt unternimmt, kann Herzen höher schlagen lassen. Diese Message transportiert auch der gleichnamige Titelsong „Mit offenen Armen“, der dazu einlädt, sich nicht zu verstecken. „Weil ich mein Herz gern auf der Zunge trag, weil ich den Kern in allen Dingen mag, zeig ich mich“, heißt es in dem Song.
 
Genau diese Leichtigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch das neue Album. Spielend gelingt es der Interpretin, ihre positive Sicht der Dinge an die Zuhörer zu vermitteln – sei es in dem von Trompeten getragenen und unbeschwerten Song „Sommer Sonne Himbeereis“ oder ihrer authentischen Hommage an die Ostsee namens „Wo der Himmel das Meer berührt“.
 
Während letzterer Track dazu animiert, doch einfach mal „in Gummistiefeln Sandburgen zu bau’n“, greift auch der Song „Warum denn nicht?“ diesen wunderbar lebensbejahenden Grundgedanken auf. „Am Nordpol zelten, Schokolade grillen, warum denn nicht?“, fragt sich die Vollblutmusikerin. Wer diesen Titel verinnerlicht hat, kann nicht anders, als ohne Bedenken Ja zu sagen und die Träume in die Tat umzusetzen.
 
 
In der Liebe verläuft bekanntlich nicht immer alles nach Plan. Umso wichtiger ist es, die schönen Momente einzufangen und seine Gefühle zu offenbaren. Ehrlich. Mutig. Frei von Ängsten. In „Wenn Du ein Lied wärst“ ergreift Inka Bause die Initiative und versendet mit Textpassagen wie „Wenn Du ein Lied wärst, würd ich dich lauter dreh’n“ eine romantische Liebesbotschaft nach der anderen.
 
In ihrem wohl persönlichsten Song des Albums legt Inka ihre „Hand aufs Herz“ und spricht das aus, was nur eine Mutter empfinden kann. „Nur für dich allein will ich Löwin sein“, singt sie in diesem eigens für ihre Tochter geschriebenen Titel mit voller Überzeugung in die Welt hinaus.
 
Obwohl jeder einzelne Song dieses Albums mit einem Höchstmaß an Optimismus daherkommt, erlaubt sich die 49-Jährige auch den einen oder anderen nachdenklichen Moment. „Ein zweites erstes Mal“ ist als Aufforderung zu verstehen, die Wunder unseres Lebens, ja unserer Erde, wahrzunehmen und bewusst zu erleben. „Der Himmel spielt Farbsinfonie, aber keiner von uns sieht mehr hin“, lauten Inkas mahnende Worte.
 
Es lohnt sich, genau hinzusehen und – in Bezug auf den neuen Longplayer von Inka Bause – genau hinzuhören. Hitverdächtige Uptempo-Nummern („Mit offenen Armen“) wechseln sich mit herzerwärmenden Balladen („Auf dem Dach der Welt“) sowie mit einem Augenzwinkern versehenen Gesamtkunstwerken à la „Das kann kein Mann“ ab. Es stimmt! So positiv, authentisch und mit einer erstaunlichen Bandbreite ausgestattet: Das kann (fast) nur Inka.
 
Trotz der vielen Gefühlswelten, in die Inka ihre Fans mit Hilfe von „Mit offenen Armen“ auch entführt, steht für sie etwas anderes an erster Stelle: „Ob euch nun ein Lied melancholisch oder nachdenklich stimmt, ein anderes euch zum Schmunzeln bringt und einfach in dem Moment etwas glücklicher macht. Vor allem sollen die Songs eines: euch berühren.“
Quelle: Electrola, a division of Universal Music GmbH