Sébastien Lemoine - Amsterdam

Chansons sind von alltäglichen Wahrhaftigkeiten und von aufrichtigen Gefühlen geprägten Lieder, die der klassisch ausgebildete französische Bariton und Komponist Sébastien Lemoine von Kindheit an lieben lernte, die sein Schaffen immer wieder inspiriert haben.
 
Doch es bedurfte erst der schicksalshaften Begegnung mit dem Leipziger Komponisten und Produzenten René Möckel und seiner Frau, der Sängerin, TV-Moderatorin und Gesangsprofessorin Evelyn Fischer, um sich einen seiner größten Träume zu erfüllen: Ein Album mit eigenen Chansons und Klassikern des Genres aufzunehmen.
 
 
Das Album "Chanson Francaise" überzeugt mit einer Mischung aus bekannten Chansons der Großen der Szene wie Jaques Brel oder "Monsieur 100.000 Volt" Gilbert Béquaud, die Sébastiene Lemoine über alles schätzt. Die aktuelle Single ist daher auch eine deutsche und französische Interpretation des Jaques Brel-Klassikers "Amsterdam". Das Lied ist ein sich Strophe für Strophe steigernderes Chanson mit Seele, lautmalerischem Text und großer Emotionalität. In Form eines Crescendo beschreibt es das wüste Treiben der Matrosen auf Landgang im Rotlichtviertel der niederländischen Hauptstadt. Das Lied schlägt durch seine zwei Interpretationen in Deutsch und Französisch kulturelle Brücken und haucht dem Chanson in seiner modern produzierten Form neues Leben ein. Liebhaber des frankophilen Liedguts werden diese Versionen lieben.
Quelle: ELECTROLA - A DIVISION OF UNIVERSAL MUSIC GMBH